Workshop:
Schulträger gestalten den digitalen Wandel - Auf dem Weg zur vernetzten Schule

 

Die Moderatoren

Reinhard Ludwig Ministerialrat a.D. Nordrhein-Westfalen
Rudolf Peschke Ministerialrat a.D. Hessen

 

Beschreibung

Als Akteur und Entscheider in der kommunalen Bildungspolitik werden Sie ständig mit neuen Entwicklungen und Schlagworten zur IT in der Schule konfrontiert: Medienkompetenz, vernetzte Schule, Tabletklassen, Laptopklassen, digitale Schulbücher, „Bring your own Device“ (BYOD), Jugendschutz, Lernplattformen, Datenschutz, Bildungscloud, Open Educational Resources (OER), soziale Netzwerke … Diese Liste von Begriffen und (oft nur) Schlagwörtern lässt sich beliebig fortsetzen und beinahe täglich erweitern.

Mindestens so vielfältig wie die Anforderungen von Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften, Eltern, Bildungspolitik und Wirtschaft sind die vermeintlichen Ideallösungen für unsere Schulen. Regelmäßig werden neue pädagogische Errungenschaften in Internet und traditionellen Medien angepriesen. Zudem werden – oft völlig getrennt von der pädagogischen Praxis – Insellösungen für schulische Dienstleistungen und Schulverwaltung diskutiert und entwickelt.

Zusammen mit der rasanten technologischen Entwicklung ergibt sich also für kommunale Entscheider eine hoch komplexe und zunehmend unübersichtliche Gemengelage. Neben der Überlegung "Was hat Bestand von dem bereits Vorhandenen?" stellt sich die zentrale Frage "Wo soll es eigentlich hingehen?"

Zudem fehlen verlässliche Rahmenbedingungen:

  • Die Länder entwickeln nicht oder nur zögerlich verbindliche curriculare und technologische Vorgaben.
  • Es fehlen notwendige landes- oder noch besser bundesweite Hintergrunddienste für digitale Dienstleistungen von/für Schulen und Schulverwaltungen.
  • Der Bund ist aus der schulpolitischen Verantwortung entlassen.
  • Die Internetanbindungen sind vielerorts, vor allem im ländlichen Bereich, unzureichend.
  • Die Mittelausstattung der Schulträger hält nicht Schritt mit den wachsenden Anforderungen aus Wirtschaft und Gesellschaft.
  • Stets neue und wachsende kommunale Aufgaben konkurrieren um die knappen Mittel. Folge: Das Dringende verdrängt oft das Wichtige.

Sie als Entscheider in Schule und Schulverwaltung tragen letztlich die wirtschaftliche und technologische Verantwortung für die Weiterentwicklung der digitalen Möglichkeiten in unseren Schulen. Nur: Welche konkreten Wege und Lösungen gibt es, den überfälligen Wandel hin zur digital unterstützten und vernetzten Schule in überschaubarer Zeit zu realisieren?

Was tun als Schulträger?

Darauf wollen wir gemeinsam im Workshop Antworten suchen und finden – unterstützt und moderiert von Experten mit langjähriger Praxis in Schule und Bildungsverwaltung. Sie bringen umfangreiche Erfahrungen mit in der Entwicklung und Umsetzung von IT-gestützten Lösungen zur Organisations- und pädagogischen Schulentwicklung und in der Zusammenarbeit mit Schulen und kommunalen Partnern.

Thema dieses zweitägigen Workshops sind Visionen für die digitale Zukunft unserer Schulen und Strategien und realistische Wege dorthin – nicht als Tech-Talk, sondern aus der Perspektive einer nachhaltigen pädagogischen und administrativen Praxis.

Wenn Teilnehmer des Workshops technische Fragestellungen aufwerfen, stehen für deren Beantwortung punktuell Experten der TIME for kids Informationstechnologien zur Verfügung.

 


Weitere Informationen und Anmeldung

Der zweitägige Workshop richtet sich an Akteure und Entscheider in der kommunalen Bildungspolitik, insbesondere großer Schulträger. Im Workshop enthalten ist eine Unterbringung in einem Hotel direkt neben den Tagungsräumen sowie Catering während der gesamten Veranstaltung. Zusätzlich bieten wir Ihnen ein am ersten Workshoptag ein Abendprogramm an dem Sie Berlin erleben und Erfahrungen austauschen können.

Teilnehmerzahl: max. 20 Personen
Seminargebühr: 650,00 € zzgl. MwSt.
Moderatoren: Reinhard Ludwig - Rudolf Peschke
Ort: Nordrhein-Westfalen, Hessen, Bayern
Seminartermine:
Termine 2016 werden in Kürze bekanntgegeben. Teilen Sie uns jetzt schon Ihr Interesse mit.

Haben Sie Fragen zum Workshop?
Rufen Sie uns gerne unter der Rufnummer +49 (0)30 293 69 89 80 an oder senden Sie uns eine Mail an Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailschulung(at)neolern.de               

Interessensbekundung